Schneemänner stehen Kopf!

 

Seit einigen Wochen läuft in der Gerätturn-Abteilung des WTV bereits erfolgreich das Online-Training für die älteren Turnerinnen. Nun startet auch das Training für die jüngeren Mädchen. Mit Kraftübungen und einigen turnspezifischen Übungen, die auch zu Hause möglich sind, sollen sie fit für die hoffentlich bald wieder möglichen Übungsstunden werden.

Nachdem in der Adventszeit die Turnerinnen aufgefordert wurden, ihre Weihnachtsplätzchen auch mal als Turnerin oder ein WTV Logo zu backen, spielt jetzt das außergewöhnliche Winterwetter in einer neuen Challenge die Hauptrolle.

Bereits seit Sonntag sind viele tolle Fotos bei den Trainern eingegangen, auf denen Schneegestalten im Hand- oder Kopfstand, im Spagat oder mit dem Vereinsanzug „bekleidet“ oder das Vereinslogo in den Schnee geschrieben, zu sehen sind.

Des Weiteren beschäftigt das Trainerteam die Turnerinnen schon seit einigen Wochen durch eine wöchentliche Quizz -Aufgabe mit turnerischem Hintergrund. Rätsel, Ausmalbilder, Ablauf-Abbildungen von turnerischen Elementen und kindgerechte Erklärungen in Kombination mit einem Rätsel werden so über 13 Wochen ein Lösungswort ergeben, das von den Turnerinnen zu erraten ist. Natürlich wird es auch etwas zu Gewinnen geben.

„Trotz all dieser Aktionen vermissen wir das wöchentliche Training mit den Turnerinnen sehr. Hoffen aber, so den Kontakt zu den Mädchen auch über diese lange Zeit aufrecht erhalten zu können.“, so Trainer Wolfgang Depta. „So bleibt uns in dieser Zeit nur: alle zusammen und doch jeder alleine!“

  

Weihnachtsbäckerei !

Und wieder einmal ist alles anders in der Abteilung Gerätturnen des Weseler Turnvereins….

Nach dem Lockdown im Frühjahr war das Training nach vorsichtigem Wiederbeginn auf dem vereinseigenen Sportplatz mit Abstand und Maske, dafür aber ohne die Geräte wieder angelaufen.

Nach den Sommerferien konnten die Turnerinnen einige Wochen in den verschiedenen Gruppen in der Halle ihrem Sport wieder nachgehen. Nicht jedes Gerät wurde seitens der Stadt freigegeben, aber die verbliebenen Möglichkeiten nutzten die Turnerinnen mit viel Eifer. Die Trainer improvisierten mit den gegebenen Möglichkeiten und Kinder und Eltern waren dankbar für ein bisschen Normalität.

Mit Beginn der Herbstferien aber schlossen sich die Türen der Hallen erneut und ein Ende der turnfreien Zeit ist nicht absehbar.

Trotzdem wollen die Trainer den Kontakt zu den Turnerinnen nicht abbrechen lassen und so entstand die Idee, die Mädchen regelmäßig über soziale Netzwerke zu kontaktieren und mit kleinen „Aufgaben“ herauszufordern.

So sind bisher viele schöne Backwerke entstanden, bei denen die Turnerinnen ihrer Kreativität freien Lauf lassen konnten und den Trainern und Vereinskolleginnen zeigen konnten, wie sie ihr Hobby Turnen und „ihren“ Verein WTV mit dem weihnachtlichen Plätzchenbacken vereinen.

An den tollen Kreationen der Turnerinnen möchten wir gerne alle Interessierten teilhaben lassen und so entstanden schöne Collagen.

In den nächsten Wochen gibt es für die Turnerinnen ein natürlich turnspezifisches Quiz, an dessen Ende es bei richtigem Lösungswort auch etwas zu gewinnen gibt.

Was die Trainer sich noch so alles einfallen lassen haben, wird an dieser Stelle aber noch nicht verraten.

Die Gerätturn-Abteilung wünscht allen ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute und Gesundheit für das Jahr 2021!

Der WTV steht Kopf

Turnen im Homeoffice: Der WTV steht Kopf! 

Normalerweise besuchen an 6 Trainingstagen in 4 unterschiedlichen Weseler Turnhallen Mädchen im Alter von 4 bis 25 Jahren die Übungsstunden der Gerätturn-Abteilung des WTV! Aber was ist schon normal in diesen Zeiten?

Wochenlang ruhte das Training der Abteilung vollkommen. Mit mehreren Challenges über die sozialen Netzwerke blieben die Trainer trotzdem mit den Kindern und Jugendlichen in Kontakt. Neben Videos, die die Mädchen ihren Trainern von ihren Übungen in Haus und Garten schickten, entstanden so auch die Kopfstand-Fotos nach dem Motto: die Welt steht Kopf – der WTV auch!

Seit dem 25. Mai kann das Training nun wieder stattfinden. Da aber zur Zeit die Hallen teilweise von den Schulen genutzt werden, trifft sich die Abteilung an zwei Tagen der Woche auf der Rasenfläche des Auestadions, um nach dem Aufwärmen mit den Turnerinnen alles zu üben, was ohne die Geräte und nur auf den eigenen Turnmatten an turnspezifischen Übungen, Krafttraining und Dehnübungen möglich ist.

„Die Mädchen vermissen das regelmäßige Training an den Geräten sehr. Aber die Freude von Turnerinnen und Eltern über die Wiederaufnahme des Trainings war deutlich zu spüren.“, so Trainer Wolfgang Depta. „An ein normales Training ist wohl lange noch nicht zu denken.  Zum einen aufgrund der anderweitigen Nutzung der Hallen, zum anderen durch die hohen Auflagen hinsichtlich der Hygienevorschriften und der fehlenden Möglichkeiten hinsichtlich der Hilfestellung durch die Trainer.“

Trainer, Turnerinnen und Eltern hoffen nun auf einen schönen, langen Sommer, um das „Corona-Training“ über die Sommermonate hin weiterführen zu können.

Herzlich Willkommen! bei der Turnabteilung des Weseler Turnvereins

Sport draußen unter der Leitung von Ulrike Claessen hat ihrer Frauengruppe viel Spaß bereitet.

WTV Turnerinnen beim Primo Cup in Rheinberg

12 Turnerinnen der Gerätturn-Abteilung des WTV haben am 29.02.20 am Primo Cup in Rheinberg teilgenommen. Insgesamt 75 Turnerinnen unterschiedlicher Altersklassen zeigten ihr Können an Sprung, Barren, Balken und Boden auf dem Einladungswettkampf des TuS 08 Rheinberg.

Amelie Hochstrat, Johanna Mehring, Jana Strößer und Jana Lina Kinn belegten in der Mannschaftswertung einen tollen 2. Platz. Luisa Fritsche, Jana Borgmann, Larissa Hinz und Jana Kons erreichten den 3. Platz mit ihrer Mannschaft.

Weitere Teilnehmerinnen des WTV waren Milena Kotov, Nele Stieber, Fina Quaas und als jüngste Turnerin des WTV Olivia Schmid.

Zusätzlich landete in ihrer Altersgruppe Amelie Hochstrat mit Platz 3. auf dem Treppchen in der Einzelwertung. Viele der anderen Turnerinnen erreichten in der Einzelwertung eine Platzierung im oberen Mittelfeld.

 

Die tollen Ergebnisse freut die begleitenden Trainer umso mehr, als dass es sich bei den Turnerinnen hauptsächlich um wettkampfunerfahrene Teilnehmerinnen handelte, die größtenteils ihren ersten Wettkampf bestritten.

Zusätzlich konnten die 4 der 5 frischgebackenen Kampfrichterinnen des WTV bei diesem Wettkampf erstmals hospitieren und stehen nun für weitere Wettkämpfe zur Verfügung.

Neue „KaRis“ für den Weseler TV

Ab dem 11. Januar haben 25 Teilnehmer*innen an einem Lehrgang zur Ausbildung von Kampfrichter*innen im Gerätturnen teilgenommen und mit der Prüfung am 16. Februar die D-Lizenz erworben.

Der Turnverband Rechter Niederrhein e.V. hat diesen Lehrgang unter der Leitung von Andrea Drzewiecki in den Seminarräumen des Weseler TV im Auestadion durchgeführt.

Die teilweise erst 14 Jahre jungen Teilnehmerinnen befassten sich neben allgemeinen Wertungsvorschriften und der zugehörigen Symbolschrift auch mit technischen Grundlagen ausgewählter Elemente an den Geräten Sprung, Barren, Balken und Boden und insbesondere mit der Wertungsschulung.

Nach bestandener Prüfung und erfolgter Hospitation können nun die neuen KaRis im Turnverband eingesetzt werden.

Auch der Weseler Turnverein freut sich über 5 neue Kampfrichterinnen in der Wettkampfgruppe, deren Einsatz die zukünftige Teilnahme bei Wettkämpfen mit Pflichtübungen der Stufen 1 bis 9 erst möglich macht.

Kjara Sachse, Lina Dümmen, Nina de Lima, Viola Ponellis und Hannah Scholten werden schon am 29. Februar beim Primo-Cup in Rheinberg hospitieren, wo die Wettkampfgruppe des WTV erstmalig mit insgesamt 12 Turnerinnen teilnehmen wird.

Raphael Lange, der seit langem die Da -Lizenz besitzt und über langjährige Erfahrung als Wettkampfrichter verfügt, hat ebenfalls vor Kurzem die C-Lizenz für Kampfrichter erworben. Damit darf er in der Leistungsklasse bis zur Landesebene werten. An diesen Wettkämpfen teilzunehmen, ist ein Ziel, das von Trainern und Turnerinnen der Wettkampfgruppe langfristig angestrebt wird.

WTV Gerätturn-Abteilung lädt zum Sommerabschluss ein


Zu einer außergewöhnlichen Trainingsstunde hatten die Turnerinnen des Weseler Turnvereins ihre Familien am 01. Juli in die Halle Nord eingeladen. Über 60 Mädchen im Alter von 5 bis 17 Jahren zeigten, was sie im vergangenen Jahr während des Trainings alles gelernt haben. Nach einer gemeinsamen turnerisch abgewandelten Erwärmung zu „Feuer, Wasser, Sturm“ folgten in der olympischen Reihenfolge die Geräte Sprung, Balken, Barren und Boden, deren Besonderheiten dem Publikum jeweils durch eine Turnerin vorab erklärt wurde.

Unterstützt wurden die Turnerinnen bei ihren Darbietungen durch drei Tanzgruppen des WTV unter der Leitung von Nele Epskamp, die den begeisterten Eltern ebenfalls ihre neu einstudierten Choreografien präsentierten.

Emotionaler Höhepunkt des Sommerabschlusses war sicherlich eine Turn-Choreografie mit 12 jüngeren Turnerinnen, die von Janina Pallin, Elisabeth und Neele Thurau und Christina Korthauer selbständig erstellt und mit den Kindern einstudiert wurde. Turnerischer Höhepunkt hingegen war eine Choreografie der ältesten Turnerinnen unter Leitung von Nele Epskamp, bei der unter anderem die amtierenden Gerätesiegerinnen sowie die Vereinsmeisterin des letzten Sommerwettkampfes auf der vereinseigenen Air-Track-Bahn und dem Boden mit Salti, Flick-Flacks, Sprüngen und Drehungen ihr Können unter Beweis stellten.

Organisator und Trainer Wolfgang Depta zeigte sich rundum zufrieden mit der Veranstaltung und freute sich sichtlich über den Applaus, den die jungen Turnerinnen vom Publikum erhielten.

Auch in diesem Jahr haben wir mit einer Gruppe von 47 Kindern und Jugendlichen, sowie einigen Betreuern einen Tagesauflug zum Ketteler Hof gemacht.

Am Samstag, dem 25. Mai 2019 trafen wir uns bereits um 9.00 Uhr, um auch mit Hilfe einiger Eltern mit den Turnerinnen zum Ketteler Hof zu fahren. Bei trockenem und teils auch sonnigem Wetter konnten alle den Park in kleinen Gruppen entdecken. Wie nicht anders zu erwarten, wurden vor allen Dingen die großen Hüpfkissen genutzt, um turnerische Elemente zu üben. Aber auch die Wasserrutschen, der Kletterparcour, Schaukeln, der Indoorspielplatz und die übrigen Attraktionen des Parks wurden ausgiebig erkundet. Für jeden der Teilnehmer war etwas dabei! Eine der gemeinsamen Pausen wurde noch schnell für ein Gruppenfoto genutzt.

Viel zu schnell verging die Zeit, die wir ausnahmsweise außerhalb der Turnhalle miteinander verbracht haben, denn schon um 17.00 Uhr konnten wir am Parkplatz der Eissporthalle den wartenden Eltern ihre Kinder müde und glücklich übergeben.

Jetzt freuen wir uns schon auf das nächste Event, denn am 01. Juli wollen die Turnerinnen ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern im Rahmen einer „besonderen“ Turnstunde zeigen, was sie im vergangenen Jahr alles während des Trainings gelernt haben.

Trainingszeiten

Trainingszeiten Erwachsene

Tag Zeiten Alter  Gruppe Übungsleiter Halle
Montag 17:00-18:30 60-70 Frauen / Fit-Turnen Pettau QUA
Montag 18:00-20:00 60+ Männer / Riege Nord Luschnat/Weihrauch HN
Montag 20:00-22:00 20+ Männer / Riege Nord Uwe Steidle HN
Montag 20:00-21:30 40 + Frauen / Gymnastik Heinzelmann HN
           
Montag 19:00-20:30 40 + Frauen / Ausdauer Eisenhuth KDS
Montag 20:30-22:00  40 +  Frauen / Fit-Turnen  Berg  KDS 
Dienstag 20:00-21:00   Frauen / Wirbels.-Gymn. Claessen AVG
Dienstag 19:00-20:00   Frauen / Fitness Claessen  AVG
           
Mittwoch 20:00-21:30   Frauen Gottschalk BUT
Mittwoch 20:00-21:30   Frauen    Zimmermann   QUA  
Donnerstag 18:30-20:00   Frauen / Fitness Pettau KDS
Donnerstag 20:00-22:00   Männer / Riege Mitte   Westenberger   AVG  
Freitag 15:00-16:00 55 + Frauen Huld BK
Freitag 16:00-17:00  55 +  Frauen  Huld BK 

Kontakt

Weseler Turnverein von 1860 e.V.
Böhlstr. 12

46483 Wesel

Kontakt

Telefon 0 28 1 - 26 576

Geschäftszeiten

Donnerstag
9.00 - 11.00 Uhr