2017

Drei WTV Turnerinnen qualifizieren sich
für das Landesfinale

Am 21. Mai fand inTönisvorst die Verbandsgruppenqualifikation im Gerätturnen Einzen weiblich statt. Mit 12 Turnerinnen, die sich für diesen Wettkampf vorher qualifizieren konnten, war auch der Weseler TV vertreten.

 

In der Halle angekommen, wurde schnell klar, dass die Konkurrenz außerorderntlich stark ist und eine Qualifikation für das Landesfinale sehr schwer werden würde. Denn dafür müssen die Turnerinnen mindestens Rang 10 erreichen und pro Jahrgang sind teilweise bis zu 40 Turnerinnen vertreten.

Trotzdem gelang den Turnerinnen ein guter Wettkampf und so konnten sich die drei Turnerinnen Lynn Koppers (2000/2001), Lea Fischer (1999 u. Älter) und Nele Epskamp (1999 u. älter) tatsächlich für das Landesfinale in Mühlheim, am 9. Juli, qualifizieren.

Auch alle anderen Turnerinnen des Weseler TV's konnten sich Plätze in der vorderen Hälfte sichern, was eine starke Verbesserung zu den letzten Jahren zeigt und uns Trainer wirklich freut!

Nun wird für den Sommerwettkampf im Training nochmal alles gegeben, dieser findet am 8. Juli in der Halle Nord in Wesel statt.

 

Für den Weseler TV turnten: Emilie Jakob ( 2008/2009 ); Elisabeth Thurau ( 2006/2007 ); Lina Dümmen und Linda Voßkamp ( 2004/2005 ); Dalia Srhoj, Neele Thurau und Josie Altenhövel ( 2002/2003 ); Lynn Koppers und Leonie Zurell ( 2000/2001 ); Lea Fischer, Nele Epskamp und Jana List ( 1999 u. Älter )


Weseler TV Turnerinnen machen Ausflug
zum Ketteler Hof


Am 13.05. brach die Turnabteilung schon früh morgens mit 45 Kindern und 12 Betreuern zum Ketteler Hof auf. Denn neben den Wettkämpfen und dem vielen Training darf auch Spaß und ein wenig Erholung nicht zu kurz kommen.

Trotzdem der Wetterbericht eher regnerisches Wetter versprach, konnte ein sonniger und warmer Tag genossen werden.

 

Nachdem die jüngeren Kinder jeweils in Kleingruppen einem älteren Mädchen zugeordnet wurden, um einen Ansprechpartner zu haben, konnten die Turnerinnen rutschen, klettern, schaukeln, hüpfen und gemeinsam mit den Trainern eine Menge Spaß haben. So lernen nicht nur die jüngeren Turnerinnen spielerisch sich relativ selbstständig an Absprachen und Regeln zu halten, sondern auch die älteren Turnerinnen Veranwortung zu übernehmen. Außerdem werden so jedes Jahr wieder Freundschaften geschlossen, bei denen das Alter überhaupt keine Rolle spielt.

 

Und selbst an diesem eigentlich trainingsfreien Tag, ist an eine kurze Zeit ohne zu turnen gar nicht zu denken. Auf jedem Hüpfkissen, Trampolin und jeder Wiese wurde geturnt und neue Sachen ausprobiert, denn an diesem Tag muss man mal nicht auf gestreckte Füße und lange Arme achten! ;-)

 

Wir hatten einen wirklich schönen Tag und freuen uns auf den nächsten Ausflug. Nun geht es erstmal frisch erholt am 21. Mai nach Tönisvorst zu unserem nächsten Wettkampf!